Was passiert, wenn Kinder selbst für ihre Rechte kämpfen? Wenn sie sich in Kinderparlamenten organisieren und die dringlichsten Probleme des Landes eigenständig debattieren? Die nachdrückliche Dokumentation „Power to the children“ geht genau diesen Fragen nach. Der mit anschaulichen, liebenswert-verspielten Animationen garnierte Film zeigt, wie indische Kinder und Jugendliche mit Mut und Kreativität Einfluss auf wichtige politische Prozesse nehmen.


Anna Kersting erzählt ihren Film aus der Perspektive der Kinderminister Swarna Lakshmi (15), Shaktivel (15) und Sri Priya (14) und folgt ihnen bei ihrem Kampf um Recht und Gerechtigkeit. Sie ist bei Parlamentstreffen dabei, bei Kongressen und intensiv geführten Debatten zwischen den Ministern, in der Schule und begleitet die Kinder sogar bis nach New York. Dort setzen sie sich bei den Vereinten Nationen für die Schaffung eines Weltkinderparlaments ein. Beeindruckend ist, wie selbstsicher und eloquent Swarna vor den gestandenen Politikern auftritt und über die Not von indischen Kindern aufklärt. Sie ist die Premierministerin aller Kinderparlamente Indiens und fest entschlossen, die Situation in ihrer Heimat zu verbessern.

Deutschland 2017, Regie & Drehbuch: Anna Kersting, Mit: Shaktivel, Sri Priya, Swarna Lakshmi u.a. 85 Minuten, FSK 6, Altersempfehlung ab 11


Für diesen pädagogisch wertvollen Film, zu dem es auch pädagogisches Begleitmaterial gibt, bieten wir im September und Oktober auch Sondervorstellungen am Vor- und Nachmittag für Schulen und andere Institutionen an. Zögern Sie nicht, uns wegen eines Termins anzusprechen.