Di 21. September 2021 19:30

welcome_to_sodom_-_trailer_omu

Dokumentarfilm über Europas größte Müllhalde mitten in Afrika

Agbogbloshie, Accra, ist eine der größten Elektro-Müllhalden der Welt. Rund 6000 Frauen, Männer und Kinder leben und arbeiten hier. Sie selbst nennen diesen Ort "Sodom". Der Dokumentarfilm "Welcome to Sodom" lässt die Zuschauer*innen hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer*innen der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen.

"Sodom ist wie eine Bestie. Manchmal tötest du die Bestie, manchmal tötet die Bestie dich", sagt Mohammed Abubakar, der sie bestens kennt.

Die Deponie ist Endstation für Computer, Monitore und anderen Elektroschrott aus Europa und aller Welt. Rund 250.000 Tonnen ausrangierte Computer, Smartphones, Drucker und andere Geräte aus einer weit entfernten, elektrifizierten und digitalisierten Welt gelangen Jahr für Jahr hierher. Die Nachfrage nach den neusten elektronischen Accessoires in der Ersten Welt explodiert. Hersteller melden regelmäßig Umsatzrekorde. Doch diese Lifestyle-Produkte sind oft schon nach kurzer Zeit wieder "out" und damit Schrott. Hunderttausende davon landen in Ghana, wo Kinder und Jugendliche den Elektroschrott unter freiem Himmel zerkleinern.

"Mit umwerfender Kunstfertigkeit stürzt uns dieser atemberaubende Film tief in ein schockierend dystopisches Universum", sagt das Filmmaker Magazine. 

Regie: Florian Weigensamer, Christian Krönes. Englisch mit deutschem Voiceover

 

  • Bei gutem Wetter: Bürgerzentrum, vhs-Park
  • Bei Regenwetter: filmriss kino, Rosendahler Str. 18
  • Sollten Sie sich diesbezüglich unsicher sein, können Sie die VHS im Vorfeld gerne anrufen unter Tel.: 02332 9186-122/-112.
  • Eintritt frei. 
  • Melden Sie sich hier an