Do 24. Januar 2019 11:00
Mi 30. Januar 2019 09:00
Mo 04. Februar 2019 09:00
Di 05. Februar 2019 09:00

pettersson_und_findus_-_findus_zieht_um_offizieller_deutscher_trailer_ab_13.09._im_kino

Anmeldung unbedingt erforderlich!

Die SchulKinoWochen sind ein deutschlandweites Projekt zur Filmbildung, bei dem jedes Jahr mehrere Hunderttausend Schülerinnen und Schüler zu ermäßigtem Preis eine Filmvorstellung in einem nahegelegenen Kino besuchen können. In Nordrhein-Westfalen nehmen an den im Januar und Februar stattfindenden zweiwöchigen SchulKinoWochen jährlich über 100.000 Schülerinnen und Schüler teil.

Die im Rahmen der SchulKinoWochen NRW angebotenen Filme lassen sich in verschiedenste Unterrichtsfächer und -themenbereiche integrieren. Zu jedem Film gibt es pädagogisches Begleitmaterial, das den Lehrkräften vor dem Kinobesuch kostenfrei zur Verfügung steht. Ergänzt wird das Angebot durch zahlreiche Fortbildungen für Lehrkräfte sowie Kinoseminare und Filmgespräche mit pädagogischen Referentinnen und Referenten. Zudem ermöglichen FILM+SCHULE NRW und VISION KINO, die Veranstalter des Projektes, persönliche Begegnungen zwischen Schulklassen und Filmschaffenden.

 

 

Zum dritten Mal inszeniert Ali Samadi Ahadi ein Abenteuer mit dem etwas tolpatschigen Erfinder Pettersson und seinem Kater Findus, erneut in einer bunten Mischung aus Real- und Animationsfilm. Das „Pettersson und Findus – Findus zieht um“ der Abschluss einer Trilogie ist, mag man dabei bedauern, denn inzwischen haben Regie und Team große Souveränität bekommen.

Immer noch schläft der kleine Kater Findus im selben Zimmer wie Pettersson, doch sein Bettchen wird langsam zu groß. Kurzentschlossen baut der findige Pettersson seinem flauschigen Freund ein neues, dass Findus dank der ausgezeichneten Sprungfedern jedoch zum Trampolin umfunktioniert. Was den Kater zwar begeistert, Pettersson jedoch um den Schlaf bringt und so kommt es zu einem folgenschweren Entschluss: Findus zieht um.

Ein Toilettenhäuschen (inklusive ausgesägtem Herz) wird kurzerhand in eine eigene Hütte für Findus umgebaut, sehr zur Freude der Hühner auf dem Hof, die von Pettersson ein bisschen gelangweilt sind und lieber Zeit mit Findus verbringen. Der wird eben langsam groß und damit ändert sich alles, genauso, wie es Beda Andersson (Mariane Sägebrecht) vorausgesagt hatte. Die Nachbarin bemüht sich immer noch redlich um Pettersson, doch auch wenn der zum Pfannkuchen essen und Tee trinken vorbeischaut, sind seine Gedanken doch immer bei Findus, dem die Entfremdung seines Freunds anfangs nichts auszumachen scheint. Doch als des Nachts der Fuchs auf dem Hof auftaucht und Findus erschreckt, beginnt der Kater zu realisieren, dass er zwar langsam groß wird, er deswegen aber nicht alles allein machen muss.

 

Deutschland 2018, Regie: Ali Samadi Ahadi, mit: Stefan Kurt, Marianne Sägebrecht, Max Herbrechter, 75 Minuten, freigegeben ohne Altersbeschränkung